Elferrat

Elferrat

von links: Markus Priem, Manfred Höffken, Freddy Sommerfeld, Michael Kolfenbach, Timo Piontek, Ruben Gnade, Joachim Karl, Pranam Bendo, Dieter Priem, Thomas Sollik, Dieter Kutz, Holger Geroneit, Volker Schumacher, Manfred Klein, Andreas Glaser.
Es fehlt: Dieter Leuffen.

Der Begriff Elferrat wurde mit der Rheinischen Karnevalsreform 1823 eingeführt und hat seine Wurzeln in der Besetzung der linksrheinischen Region durch Frankreich nach der Französischen Revolution. Französisch wurde Amtssprache, es galten französische Gesetze und Gerichtsbarkeit. Im Zuge der Revolution hatte dies aber auch die Bürgerrechte gebracht, mit einer gewissen Redefreiheit und einer Gleichheit der Bürger vor dem Gesetz.

Mit der Niederlage Napoleons hatte dieses ein Ende, und es kam zur Restauration des Absolutismus. In Mainz waren die Österreicher und Preußen gemeinsam die Militärmacht. Köln, die einst freie kaiserliche Reichsstadt, kam gänzlich unter preußische Herrschaft. Von den ihrer Rechte beraubten Bürgern wurde die Elf im Geiste der Französischen Revolution als Zahl interpretiert, die die Gleichheit aller Menschen versinnbildlicht, sozusagen eins neben eins.

Wurzeln in der Französischen Revolution

ELF lässt sich aber auch aus den Anfangsbuchstaben der Losung der Französischen Revolution bilden: E für Egalité (Gleichheit) L für Liberté (Freiheit) F für Fraternité (Brüderlichkeit).

Diese Abkürzung soll zunächst von den französischen Revolutionären und schließlich von Napoleon als Logo vielfältig verwendet worden sein. Tatsächlich wurde das Motto erst zu Beginn der Dritten Republik 1871 als Devise eingeführt und im Nachhinein zur Hauptmaxime der Revolution erklärt.

Der Elferrat verstand sich in den Ursprüngen also als ein Rat im bürgerlich-demokratischen Geiste, versteckt unter der Narrenkappe.

Der Elferrat heute...

Der Elferrat repräsentiert heute die Gesellschaften bei allen Sitzungen und Auftritten. Der Elferrat hilft in der Session bei vereinseigenen Veranstaltungen, wie Karnevalssitzungen und Umzüge.

Aber auch außerhalb der närrischen Zeit packen Elferratsmitglieder bei diversen Festen mit an. Obwohl man auf Sitzungen 11 Mitglieder des Elferrats auf der Bühne sehen kann, besteht dieser meist aus einer größeren Anzahl.

Ehrenmitglieder des Elferrates

Hans Scheuer

Hans Scheuer
(verstorben 2015)

Hans Wickert

Hans Wickert
(verstorben 2016)

Willi Pöttgen

Termine

September 2018:
Sa. 01.09.2018:  KG Sommerfest
öffentlich
11:11, Dormagen, Kulle
Fr. 07.09.2018:  Karnevalistischen After- Work- Party der KG Rot-Weiß Stürzelberg
öffentlich
20:00, Schützenhaus Stürzelberg
Mi. 12.09.2018:  Versammlung Vorstand
nicht Öffentlich
19:00, Gaststätte Bei d´r Tant , Rheinfeld
. . .
© 2018 CKalender-Service 2018 - Ein Produkt von medialines Online-Systeme

  Alle Termine...

  Termine übernehmen...

Suche

KGADJ Stadt-Logo

Sommerfest

Die KG Ahl Dormagener Junge feiert jedes Jahr ein Sommerfest auf dem Geländer der Kulle in der Langemarkstraße.

  mehr Infos...

Karnevalsumzug

Der große Umzug durch die Dormagener Innenstadt findet stets an Karnevalssamstag (Eintopfsamstag) statt.

  weiter Infos...

Bildergalerien

Bildergalerien

Festheft

Das aktuelle Festheft können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

  Festheft herunterladen...